Wednesday 21. October 2020
Leben fördern. Fakten helfen!
Eine Bürgerinitiative für die anonyme Erhebung von
Zahlen und Motiven zu Schwangerschaftsabbrüchen.
Jetzt nochmals -Danke!

"Fakten helfen!": Neu eingebracht

 

Am 23. September 2020 übergaben wir  weitere 3.384 Unterschriften für die Bürgerinitiative "Fakten helfen!" an NR Präsident Mag. Wolfgang Sobotka. Diese Neueinbringung der Bürgerinitiative wurde notwendig, da "Fakten helfen" vor dem Regierungswechsel nicht mehr abschließend behandelt wurde.

 

Fakten helfen erhielt in den Regierungsperioden ab 2014 55.000 Unterschriften und Zustimmungen.

 

Bitte weiter online zustimmen!

 

Am 7. Oktober 2020 wurde "Fakten helfen!" im Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen behandelt. Es wurde beschlossen, dass Stellungnahmen eingeholt werden.

Damit können Sie weiter online zustimmen! Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit und unterzeichnen Sie direkt auf der Parlaments-Homepage – auch wenn Sie sich schon in unsere Unterschriftenliste eingetragen haben. Dies kann jede Person ab 16 Jahren mit österreichischer Staatsbürgerschaft. Bitte schicken Sie auch Ihren Freundinnen und Freunden einen Link zu dieser Seite.

 

>> Link zur Parlaments-Homepage

 

Wir sollten endlich auch in Österreich wissen, wie viele Schwangerschaftsabbrüche es jährlich gibt und was die Gründe dafür sind. Klarheit ermöglicht es, vorzubeugen und zu helfen.

 

So einfach geht’s:

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei allen Menschen, die unser Anliegen so toll unterstützt haben und dies weiterhin tun!

 

Warum die Parlamentarische Bürgerinitiative?

  • In ganz Europa liegen Zahlen zu Schwangerschaftsabbrüchen vor. In Österreich fehlen sie.
  • Nur wer die Fakten kennt, kann zielgerichtete Hilfen und Maßnahmen zur Prävention entwickeln.
  • Die Anonymität der Frauen sowie der meldenden Ärztinnen und Ärzte bleibt gewahrt.
  • Die Fristenregelung wird durch diese Initiative nicht berührt.
     

Die Ziele der Bürgerinitiative „Fakten helfen!“

 

Wir fordern den Nationalrat auf, die gesetzlichen Grundlagen zu schaffen für:

  1. die bundesweite, anonyme Statistik über Schwangerschaftsabbrüche und deren jährliche Veröffentlichung sowie
  2. die regelmäßige wissenschaftliche und anonyme Erforschung der Motive für Schwangerschaftsabbrüche als Basis für Prävention und bedarfsgerechte Hilfen.
 

Bleiben Sie in Kontakt mit uns

 

Bitte schreiben Sie uns an info@aktionleben.at oder melden Sie sich bei unserem Newsletter an, wenn Sie über die weitere Entwicklung informiert werden wollen. 

 

 

 

 

Datenschutz

Seite drucken
aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Darstellung:
https://www.fakten-helfen.at/